Kulturbunker Kassel

Musik und Tanz: Unterricht, Workshops, Proberäume, Veranstaltungen und Kulturmanagement im Bunker [www.Kulturbunker-Kassel.de]



Zum Gedenken an Prof. Dr. Thomas Phleps (1955-2017)
Thomas Phleps war einer der Gründungsväter des mik (Musikzentrum im Kutscherhaus).
Als Gesellschafter der mik/Bunker GbR war er somit auch beim Aufbau der Kulturbunker Kassel GmbH beteiligt.

Dafür sind wir ihm zutiefst dankbar.

Thomas Phleps verstarb am 5.6.2017 völlig überraschend und viel zu früh an einem Herzinfarkt.

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am 1. Juli um 10.30 Uhr in der Friedhofskapelle Harleshausen, Wegmannstr. 46, 34218 Kassel, statt.
Anstelle von Blumen und Kränzen wird um eine Spende gebeten für die View Point Boarding School in Nepal.
www.schulprojekt-pokhara-nepal.com Bankverbindung: Deutsche Apotheker und Ärztebank IBAN DE05 3006 0601 0007 4580 10


Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt der Familie von Thomas Phleps.

Im Namen der Kulturbunker Kassel GmbH,
Mathias Reuter

Konzerte zur d14 im Kulturbunke

Shelter Shelter Sounds Konzerten während der documenta 14

Termine: Sa., 10.6., 15.07., 26.8., 16.09.17.
Weitere Infos...

"Heilsame Lieder singen - Mit dem Herzen singen" offener Singkreis mit Anke Gerstenberger

Wir werden im Kreis stressfrei und entspannt einfache spirituelle Lieder, Kanons und Chants verschiedener Traditionen singen. Ich möchte den Raum öffnen zum Jubilieren
das Leben zu feiern, das Herz zu öffnen, den gemeinsamen Klang genießen, im Eins-Sein. Es darf laut, leise, mit Gefühl, improvisiert und auch schräg gesungen werden.
Termine: 10-11 Uhr, dienstags, 14 - tägig, in den ungeraden Wochen. Ort: Studio für Stimmbildung im Kulturbunker, Kassel

Weitere Infos unter www.schlehuber-stimmbildung.de

Gesangsunterricht bei Marcos Rudmann / Argentinen
Weiterlesen....

Diese Internetpräsenz erfolgte mit freundlicher Unterstützung durch die Stadt Kassel - Kulturförderung.
Wir sagen Danke !

(Kultur - ) Bunker als Filmkulisse

Die historischen Räume im Kulturbunker dienten nun schon zum wiederholten Mal als Kulisse für einen Film.
Zuletzt für einen Projekt der Jugend Film Produktion in Kassel.

Einen kleinen Ausschnitt finden Sie hier

Kulturförderpreis für Kulturbunker Kassel

Die Akteure im Kulturbunker sagen DANKE!


Im Rahmen der Preisverleihung spielte das Bunker Orchester mit Natsuko Inada (Klavier), Rolf Denecke (Bass), Werner Kiefer (Sax), Jens Großmann (Trompete), Detlef Landeck (Posaune), Mathias Reuter (Conga), Bernd Nentwig (Bongo) und Tobias Schulte (Drums) den Wayne Shorter Klassiker "Footprints".

Foto by Niels Klinger

Foto by Niels Klinger

Die Laudatio hielt Prof. Dr. Jürgen Ruth von der Bauhaus Universität Weimar.

Foto by Niels Klinger
[+]
Foto by Niels Klinger

Neu: Honigbienen auf dem Bunkerdach

Auf dem Dach des Kulturbunkers in der Friedrich-Engels-Straße
haben einige Bienen der Stadtimkerei Kassel einen geschützten Standort gefunden.
Von hier aus fliegen die Bienen bis ins Tannenwälchen und den Goethepark. Die neuste Ernte steht bereit und kann auch im Kulturbunker direkt bei percussion+m
(Mon - Frei: 11. -18.00h / Sa. 11. -14.00h erworben werden.
Preis pro Glas á 250g = 5,- Euro.
Weitere Infos zum Honig es hier: www.stadtimkerei-kassel

Ehrung für Musiker aus dem Kulturbunker

Tobias Schulte und Rolf Denecke hat mit dem Album “Dance On Deep Waters” von Edgar Knecht im September die Top 30 der deutschen Jazz Charts erobert.

Sheltersounds 2014 Konzerte im Kulturbunker Kassel

Auch in diesem Jahr wird es wieder eine weitere Shelter Sounds Veranstaltungsreihe im Kulturbunker Kassel geben.
Shelter Sounds 2014/15 Konzertreihe im Kulturbunker Kassel

„Shelter Sounds“ präsentiert vorwiegend kammermusikalische Konzerte aus den Jazz-, Rock- und Popbereich, die aus dem reichen Fundus der zeitgenössischen Musik des 20. Jahrhunderts schöpfen sowie Einflüsse der elektronischen, komponierten und improvisierten Musik berücksichtigen.
Dem Publikum wird ein facettenreiches Programm jenseits stilistischer Grenzen auf hohem Niveau geboten, wobei die besetzungsbedingten Färbungen höchst unterschiedlich und die stilistischen Mittel weiträumig aufgefächert sind.
Schwerpunkt der diesjährigen Reihe sind die „Strings“, also Saiteninstrumente der verschiedensten Art. Interaktionen mit anderen Medien (Video/Film/Elektronik/Loops) und anderen Kunstformen (Tanz/Literatur/Bildende Kunst) sind erwünscht aber nicht Vorraussetzung.
as Ziel, den Kulturbunker Kassel, über seine Nutzung als Unterrichts- und Probenmittelpunkt hinaus, als Treffpunkt lokaler und überregionaler Musiker mit besonderen künstlerischen und nicht kommerziellen Ambitionen zu etablieren, soll durch „Shelter Sounds 2014“ weiter verfolgt werden.
Wir wünschen allen Beteiligten weiterhin viel Vergnügen und spannende Konzerte. Detlef Landeck, Shelter Sounds

27.09.2014 Beate Starken - Cello, Elektr.Meike Krautscheid - Kontrabass, Elektr.<br>27.09.2014 Beate Starken - Cello, Elektr.Meike Krautscheid - Kontrabass, Elektr.

NEU: ab sofort kostenloser Pinwandeintrag

  • Drummer gesucht
  • Verkaufe meine alte Ibanez Gitarre
  • Suche Suche Banjo Unterricht...
  • usw..

Ab sofort kann jeder die Kulturbunker Pinwand kostenlos nutzen.

MIK- Instrumenten Schnupperkurse

Nach den Sommerferien bietet die Musikschule MIK
wieder Schnupperkurse für alle interessierten Grundschüler (Kl.2-4) an.
Inerhalb eines Jahres lernen die Kinder im Turnus von 4 Wochen eine Vielzahl an Instrumenten kennen: Akkordeon,Flöte,Gitarre,Klavier,Saxophon usw....
Alle Infos unter: info@mik-kassel.de
oder telefonisch: 0561-779739.

Pressemitteilung 25.01.2011

Von einer innerstädtischen Brachfläche
zum privatwirtschaftlichen Kulturbaustein


Musiker und Kulturakteure haben ein ehemaliges Bürogebäude mit angegliedertem Hochbunker in ein kulturwirtschaftliches Zentrum verwandelt. Aus einer innerstädtischen Brachfläche von über 3.000 qm wurde der „Musikbunker Friedrich-Engels-Straße“.

Vor 10 Jahren ergriffen die beiden Musiker Mathias Reuter und Dr. Bernd Nentwig die Initiative und etablierten einen Kooperationsverbund.

Mehr als 50 professionelle Künstler aus den Bereichen Musik und Tanz arbeiten an diesem Standort in ihren Produktions- und Proberäumen. Außerdem finden lernhungrige Hobby-Musiker und Tänzer zahlreiche Angebote für Unterricht, Workshops, akkreditierte Rhythmusfortbildungen, Chor und Orchester, kostenlose Drum Circles und vieles mehr.
Zudem nutzten in den vergangenen Jahren zahlreiche Musikprofis wie Detlef Landeck, Natsuko Inada, Romana Reiff, Stephan Emig, Thomas „Stolle“ Stolkmann, Tobias Schulte, Rolf Denecke, Angela Schlehuber, Allan Poeton, die Band Cuba libre die Bunkerräume, um sich für die Bühne fit zu machen.

Im Spätsommer 2010 drohte dem Musikbunker dann das Aus.
Der Vermieter und Immobilienkonzern Aurelis GmbH kündigte kurzfristig die Mietverträge.
„Dank der großen Eigeninitiative der im Kulturbunker angesiedelten Akteure konnte dieser gewachsene und wichtige Standort für Kultur und Kulturwirtschaft langfristig gesichert werden“, sagt Oberbürgermeister Bertram Hilgen, mit dessen Unterstützung die Standortsicherung möglich wurde. „Dabei geht es um über 50 Arbeitsplätze und eine der wichtigen Anlaufstellen für den musikalischen Nachwuchs in Kassel, führen die Gesellschafter Prof. Dr. Bernd Nentwig und Berthold Althoff weiter aus.

Vertreter der Musikschule MIK, Angela Schlehuber, Uwe Niebrügge und Prof. Dr. Bernd Nentwig gründeten im Herbst 2010 die Kulturbunker Kassel GmbH und garantieren durch den Ankauf des Objekts nun eine langfristige Sicherung des Standortes.
Die Kulturbunker Kassel GmbH versteht sich als rechtliches und kulturwirtschaftliches „Dach“ und übernimmt die Verwaltung der Räume.
Außerdem vertritt sie das Netzwerk im Sinne der Öffentlichkeitsarbeit und übernimmt die gemeinsame Werbung für die am Standort arbeitenden Kulturakteure.

Um das Projekt zum Erfolg zu führen, wird in der nächsten Zeit das Gebäude Instand gesetzt, erklärt der Geschäftsführer der Kulturbunker Kassel GmbH Mathias Reuter.
Es soll geprüft werden, inwieweit Wirtschaftsförderprogramme hierfür in Anspruch genommen werden können.

Weitere Informationen zu dem Kulturbunker Kassel finden Sie auf der neuen Internetseite: kulturbunker-kassel.de

Alle diejenigen, die den ehemaligen „Engelsbunker“ gern besichtigen möchten, können sich bei den regelmäßigen Bunkertouren: unter-wandern.de

anmelden.

Pressemeldung HNA 27.01.2011

[+]

Pressemeldung der kassel-zeitung.de:
kassel-zeitung.de