Kulturbunker Kassel - Musik und Tanz (Unterricht, Workshops, Proberäume, Veranstaltungen, Kulturmanagement)

[www.Kulturbunker-Kassel.de]



 

Workshops

Workshop: Internationale Musiktheorie und -praxis

Das Projekt ist eine außergewöhnliche Chance, eigene Kenntnisse zu überprüfen, zu erweitern und voneinander zu lernen. Ganz wesentliche Besonderheiten dieses Workshops sind, die musikalischen Grundbegriffe gleich in die Praxis umzusetzen und eigene musikalische Ideen daraus zu entwickeln – und diese dann notieren zu lernen.

Zusätzlich lernt die Gruppe in verschiedenen Sprachen: Sam Munzer übersetzt für Teilnehmer vieles ins Arabische und wir erarbeiten die musikalischen Fachausdrücke in mehreren Sprachen.

Zum Beispiel gibt es Worte auf Arabisch, Persisch oder Kurmanci, die mit denen aus westeuropäischen romanischen Sprachen (Französisch, Spanisch, Italienisch) nahezu identisch sind. Manche Begriffe sind unterschiedlich: z.B. umfasst der arabische Maquam mehr als die europäische Tonleiter und bezeichnet auch Details zur Spielweise. In Bezug auf Rhythmus fällt auf, dass orientalische Rhythmen Namen haben, die das Metrum und die rhythmischen Betonungen beinhalten. Im Unterschied dazu wird in westlichen Konzepten über Rhythmen meist in Takten und Metren gesprochen.
Tänze wie die Bourrée oder das Menuett beinhalten rhythmische Informationen, auch berühmte Stücke wie Maurice Ravels Bolero rücken den zugrunde liegenden Rhythmus in den Vordergrund. In der Musikpraxis westlicher Kunstmusik und auch populärer Musik benennt man aber normalerweise die Taktart. Es liegt nicht grundsätzlich ein definierter Rhythmus zugrunde.
Wir verwenden zum Üben von Skalen, Intervallen und Melodien die Solmisation: do-re-mi-fa-sol-la-si-do, also die in in allen oben genannten Sprachen verwendeten Namen der Stammtöne. Diese sind vielen vertraut und zum Lernen bestens geeignet. Parallel lernen alle die deutschen Namen C-D-E-F-G-A-H-C.

  • Leitung: Ursel Schlicht (Piano/Flöte/Theorie), Co-Leitung: Sam Munzer (Violine) und Gastdozenten

  • Der Workshop findet wöchentlich im Kulturbunker Kassel statt.
Friedrich-Engels-Str. 27, Raum von Ursel Schlicht/SonicExchange (EG links.)
Eine Kooperation vom Zentrum für Interkulturelle Musik e. V. und Ursel Schlicht/SonicExchange.
Dank an die Abteilung Sozialplanung der Stadt Kassel und der Hessischen Staatskanzlei für die Förderung dieses Workshops!
Weitere Infos und Anmeldung [1]

Workshops mit Ulrike Lentz (Querflöte)

Querflötentraining

Üben und Spielen in der Gruppe
  • Fr 28. Juni, 19:00-20:30


• Kleine Übungen für den Haltungsausgleich
• Improvisationsspiele in der Gruppe
• Tonleitern und Dreiklänge im Kanon
• Intervalle, Intonation und Zusammenklang
• Kurze Musikstücke mittleren Schwierigkeitsgrades
• Übungen für das Üben alleine zu Hause

Voraussetzungen:
Mindestens 2 Jahre Unterricht
Tonraum bis f3.
Teilnahmegebühr: je 12 Euro, Frühbucher 10 Euro (bis 10.2.19)
Weitere Informationen und Anmeldung:
Ulrike Lentz:
Tel.: 05609-5759982
www.floete.biz

Trommel & Percussion Workshops

Workshops
  • 10.08.2019 Djembe Workshop mit Peter Löber
  • 16.08.2019 Frame Drum Workshop für Einsteiger*innen
  • 23.082019 / Cajon Workshop für Einsteiger*innen
  • 24.08.2019 Body Music Workshop mit Christan Lunsken
  • 31.08.2019 Conga Trommel Workshop für Anfänger*innen
Weitere Infos und Anmeldung... [3]

24.08.2019 Body Music Workshop mit Christan Lunsken

Body Percussion - Feel the Body – Feel the Groove!

Mit Christian Lunscken

In diesem Workshop wird der Körper zum Klingen gebracht:
Bodysounds mit Klatschen, Schnipsen, Stompen und noch mehr, sowie in Kombination mit Rap, Gesang, Rhythmusstücke und Choreographie.

Freuen Sie sich auf Themen rund um Körpersounds, Stimme, Rhythmus, das Spielen in der Gruppe, mehrstimmige Grooves, Koordination und Improvisation.
Im Angebot wären:
- Bodysounds mit Klatschen, Schnipsen, Stompen usw.
- Warm-Ups und Rhythmusstücke
- Body Grooves populärer Musikstile –auch in Kombination mit Rap, Gesang und Tanz
- Choreografie

So entsteht aus rhythmischen Kleinigkeiten ein ganzes Ensemble und jede Menge Spaß.

Leitung: Christian Lunscken
Diplommusikpädagoge, Musiker, Percussionist, Rhythmdancer
Jazz- und Popularstudium;Z usatzstudium an der IBA (International Brain Academy, Tübingen);„Networked Thinking in Mathematics, Arts, Languages & Music“;– 2-jähriges Drums- & Percussiontraining bei Reinhard Flatischler (Gründer der TaKeTiNa Methode) mit Tupac Mantilla und Tania Bosak
Langjährige Lehrtätigkeit in der Schule im Fach Musik
Referent- und Workshopleiter bei Kongressen und Fortbildungsveranstaltungen deutschlandweit
Veröffentlichungen im „mip Journal“, Helbling Verla

24.08.2019 / 12.00 - 17.00 Uhr ( m. kl. Pausen)
Geränke stehen zur Verfügung.
Kosten: 50,- Euro.
Teilnehmerzahl: mind. 15 /max. 30 Pers.
Ort: Kulturbunker Kassel.
Weitere Infos und Anmeldung... [4]
Link-Referenzen:
[1] http://www.kulturbunker-kassel.de/https://www.urselschlicht.com/workshops/internationale-musiktheorie-praxis/
[2] http://www.floete.biz/
[3] http://www.percussionundm.de/de/workshops.asp
[4] http://www.percussionundm.de/de/workshops.asp
 
Kulturbunker Kassel GmbH | Stand: 24.08.2019
http://www.kulturbunker-kassel.de/de/wissen.asp


nach oben springen || Zur Startseite